Am Sonntagabend, 15.April, hob die für den Seglerschlepp konzipierte Graupner Jodel DR 400 zum ersten Mal ab. 

Wie im Newsletter im September berichtet, hatte die Spartenversammlung am 1.9.17 der Idee eines vereinseigenen Schleppers, der hauptsächlich in Marlo zum Einsatz kommen soll, zugestimmt.

Die Wahl fiel auf die Graupner Jodel DR 400 mit 2,20 m Spannweite und einem stolzen Fluggewicht von über 9 kg. Segler von bis zu 8 kg Gewicht sollen damit auf Höhe geschleppt werden können. Den Aufbau des Modells übernahmen Ralf und Thomas, die auch die Testpiloten bei den ersten beiden Flügen waren. Beim Erstflug zeigte sich die Jodel mit Kennung D-EDIF stark schwanzlastig, doch war die Ursache – ein Verrutschen der Antriebsakkus – schnell gefunden und beseitigt. Bei Zweitflug zeigte sich das Modell dann von seiner besten Seite. Nach einer weiteren Kennenlernphase sollte also dem ersten Seglerschlepp nichts im Wege stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.