Segelfliegen ist ein wunderschöner und zudem sehr preiswerter Gemeinschaftssport. Bei uns fliegen Leute aus den verschiedensten Berufsgruppen und allen Altersschichten, die Spaß am Fliegen gefunden haben und etwas Engagement mitbringen.

Die Lizenz zum Führen eines Segelflugzeuges ist der sog. Luftfahrerschein. Man bekommt ihn nach einer gründlichen praktischen und theoretischen Ausbildung durch unsere ehrenamtlich und unentgeltlich tätigen Fluglehrer. Die Flugausbildung gliedert sich in mehrere Abschnitte – von den ersten Ruderbewegungen bis hin zum Überlandflug im einsitzigen Segelflugzeug. Den krönenden Abschluß bildet die staatliche Luftfahrerscheinprüfung. Sie berechtigt zum eigenverantwortlichen Führen eines Segelflugzeugs und zur Mitnahme von Passagieren.

Zur Übersicht haben wir diese Kategorie in mehrere Abschnitte gegliedert:

Voraussetzungen: Alles, was zum Segelfliegen nötig ist – vom Alter bis hin zur Gesundheit und rechtlichen Aspekten

Kosten: Segelfliegen ist weder ein Elite-Sport noch besonders teuer – einige Kostenrechnungen gibt es auf dieser Seite.

Ablauf: Wie lange dauert die Ausbildung und welche Prüfungen gibt es auf dem Weg bis zum Segelflugschein?

Schnupperkurs: Ohne Verpflichtungen für einen Monat lang am Flugbetrieb teilnehmen – das ermöglicht unser Schnupperkurs.

Fluglehrer: Ohne sie geht nichts – die Ausbildung im Verein erfolgt auf rein ehrenamtlicher Basis.

Fragen, Wünsche, Anregungen? Unser Ausbildungsleiter Harald Graupner (ausbildung@fsv-en.de) hilft gerne weiter! Alternativ erreichst Du uns über das Kontaktformular.