Fast einen Monat hatten unsere Fliegerkameraden ausharren müssen, bis endlich wieder gutes Flugwetter herrschte. Der DWD sagte für Sonntag, den 04. Mai 2014, mäßige bis gute Thermik voraus, bei leichtem Nordostwind mit 10-15 km/h. Die Inversion oberhalb von 1800 m GND störte uns nur wenig, da sich aufgrund guter Sonneneinstrahlung und hohem Kaltlufteinfluss darunter gute Thermik ausbilden konnte. Kurz nach 10:00 Uhr stand die Mehrzahl unserer Flugzeuge am Start 08. Es dauerte keine ganze Stunde, dann waren unsere streckenflugbegeisterten Piloten bereits alle in der Luft und außerhalb der Sichtweite von EDQX. Es kam dennoch wie es kommen musste: Nachdem der Windsack vermehrte Tendenzen aus westlicher Richtung angezeigt hatte, wurde der Flugbetrieb kurzerhand doch noch unterbrochen, um die Betriebsrichtung zu wechseln.

Durch die Höhenfreigabe im Sektor Hetzles von Flugfläche 55 durch Langen Radar waren auch für uns Schüler kleinere Distanzflüge möglich. Auch unsere beiden Oldtimer, ein L-Spatz und die von uns zum Cabriolet umgebaute Ka8 waren an diesem Tag gut unterwegs. Zeitgleich liefen auch noch einige Platzrundenflüge mit dem UL Samba-XXL, das zum Probefliegen für unsere UL-Anschaffungsinitiative von den entsprechenden Piloten in Augenschein genommen wurde. Alles in allem dürfen wir, insbesondere auch durch Streckenflüge mit teils über 500 Punkten auf OLC (wir berichteten), auf einen sehr erfolgreichen Flugtag mit Verriegelung der Hangartore gegen 19:45 zurückblicken.

2 Comments

  1. Wolfgang Oker sagt:

    War der Bernhardt Hochmuth
    zufällig 78/79 beim JG74
    in Neuburg?

  2. Wolfgang Oker sagt:

    War Bernhardt Hochmuth zufällig mit mir zusammen beim JG74 in Neuburg, dann viele Grüsse aus Hamburg von Wolfgang Oker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.